Skip to main content

Quadrocopter vs. Hexacopter

Die Geschäftsregale biegen sich im Augenblick unter der Vielzahl unterschiedlicher Modellen und Typen der beliebten Multicopter. Viele zukünftige Piloten sind erst einmal schlichtweg auf der Suche nach einer „Drohne“, andere werden detaillierter und suchen für ihre ersten Höhenflüge gezielt nach einem Quadrocopter oder Hexacopter. Was aber steckt hinter diesen Begriffen? Ist Drohne nicht gleich Drohne oder sind da doch kleine, aber feine Unterschiede zwischen den verschiedenen Multicoptern, wie einem Hexacopter und einem Quadrocopter? Genaueres Hinsehen gibt Aufschluss … und sorgt bei jedem Interessierten am Ende für den erwünschten Aufschluss und im besten Fall auch für den erhofften AHA Effekt, der die Qual der Wahl vereinfacht.

Quadrocopter

Der Quadrocopter ist derzeit die wohl beliebteste Drohne auf dem Markt und ganz weit oben auf der Wunschliste zu Weihnachten zahlreicher Deutscher. Warum?

Sie sind die bekanntesten und schnell erhältlichen Drohnen. Viele bereits existierende Kundenrezensionen geben Hilfestellung bei der Auswahl. Ein überzeugendes Argument. Außerdem sind Quadrocopter in ihrer Herstellung günstig, was sich auch auf den Erwerbspreis niederschlägt. Sie sind erschwinglich … auch und gerade für den Otto-Normal-Verbraucher.

Zur Technik

Bei diesem Multicopter lassen exakt vier Propellerblätter den Quadrocopter in die Lüfte steigen. Dabei sind die Blätter so um das Helikoptergehäuse gruppiert, dass sie ein Quadrat oder Rechteck bilden. Das sorgt für zusätzliche Stabilität. Vier Propellerblätter sorgen für ausreichend Kraft, um den Quadrocopter ohne Schwierigkeiten vom Boden und in die Lüfte zu heben. Daraus ergibt sich ein weiterer Vorteil, denn der Quadrocopter kann mit zusätzlicher Last bestückt werden. So muss man sich keine Sorgen um das Gewicht der Kamera machen. Der Quadrocopter kann so einiges an Lasten in die Lüfte stämmen. Das Prinzip der quadratisch angeordneten Propellerblätter ist typisch für Drohnen. Denn es bietet das höchste Maß an Stabilität wie es eben auch Extragewicht zulässt. … und es treibt nicht den Preis in unerschwingliche Höhen.

Die Vorteile des Quadrocopters liegen klar auf der Hand:

  • Quadrocopter sind verhältnismäßig günstig in der Produktion und somit auch preisgünstig im Erwerb
  • Sie verfügen über ein wendiges Design und damit auch über eine gute Steuerung
  • Sie bringen genug Kraft auf um auch schwere Accessoires in die Lüfte zu heben
  • Schub und Leistung überzeugen

 

Nachteile der Quadrocopter nicht so zahlreich wie seine Vorteile:

  • Quadrocopter haben nicht die gleiche starke Leistungskraft wie Hexacopter.

 

Grundsätzlich kann festgehalten werden, das ein jeder Hobbyflieger mit einem Quadrocopter eine gute Wahl trifft und jede Menge Spaß und Vergnügen haben wird. Alle Quadrocopter sind einsatzbereit vom Einkaufsregal startklar, einfach in der Wartung wie Reparatur und sind darüber hinaus um ein Vielfaches günstiger als andere Drohnen. Doch der Hexacopter kann mit einigen Dingen dagegenhalten.

Hexacopter

Hexacopter sind die nächste Version über den Quadrocoptern. Warum? Sie verfügen über sechs Propellerblätter und sechs Motoren. Damit steigt natürlich auch ihre Geschwindigkeit und Kraft. Diese Tatsache wird vor allem für jene relevant, die mit teurem wie professionellen Kameraequipment fliegen. Grundsätzlich erfüllen die Hexacopter alle Eigenschaften, die auch ein Quadrocopter mit sich bringt.

Doch darüber hinaus bieten die Hexacopter noch das ein oder andere spannende Extra. Welche das sind? Das finden wir jetzt gemeinsam heraus.

Zur Technik

Hexacopter sind mit sechs Motoren ausgestattet. Das bedeutet mehr Power, mehr Speed, mehr Leistung. Daraus resultiert auch, dass sie wesentlich höher in die Luft aufsteigen können, als alle anderen Drohnen vor ihnen. Windige Höhen sind für Hexacopter ohne Probleme, Schwierigkeiten und Einbußen in Gleichgewicht, Steuerung und Co zu erreichen. Da kommt Freude auf. Auch im Bereich der Sicherheit punktet der Hexacopter vor dem Quadrocopter. Sechs Motoren bieten mehr Sicherheit, als vier. Das liegt auf der Hand … und gilt vor allem beim Ausfall einer oder gar mehrerer Motoren. Damit sind sichere Landungen vorprogrammiert und man muss sich keine Sorgen um Landungen ala Daniel Düsentrieb machen. Außerdem bieten die sechs Motoren die Möglichkeit mehr Gewicht zu tragen, als es Quadrocopter können.

Die Vorteile im Überblick – auch Hexacopter haben ihre Berechtigung

  • Hexacopter bringen mehr Leistung, Höhe und Geschwindigkeit
  • sechs Motoren bieten mehr Sicherheit als weniger Motoren
  • Hexacopter können mehr Gewicht in die Lüfte tragen
  • Hexacopter sind im Allgemeinen besser zu steuern und erreichen eine höhere Fluggeschwindigkeit

 

Einige Vorteile bringen gleichzeitig Nachteile mit sich

  • Die Hexacopter sind ziemlich teuer. Zumindest teurer als alle Quadrocopter.
  • Außerdem sind sie größer, damit auch schwerer. Das Fliegen in engen Bereichen wird dadurch natürlich auch etwas schwieriger. Hier bedarf es schon etwas an Übung und Praxis.
  • Fällt ein Motor mal aus und muss ersetzt, bzw. repariert werden, sind leider auch mit höheren Kosten zu rechnen.

 

Doch alles in allem: Hexacopter sind ein fairer und guter Kompromiss zwischen Leistung und Preis. Sie sind zwar teurer in der Anschaffung als Quadrocopter, doch ihre damit gewonnene Leistung übersteigt auch die der Quadrocopter.

 

Für welche Variante man sich entscheidet scheint schlussendlich sehr individuell zu sein und hängt stark von der späteren Verwendung ab.

>> Bei Amazon gibt es eine schier endlose Auswahl an Quadro- und Hexacopter <<


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *